Bergischer Energiewendestammtisch

Der „Bergische Energiewende-Stammtisch“ lädt ein:

A K T U E L L 

Der „Bergische Energiewendestammtisch“ lädt ein:
Montag den 26.02.2018, 19 Uhr
„2-stufiges dynamisches Lademanagement für E-Mobilität“

in der VillaMedia– Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal
(Details s. u.)

Gemeinsam bringen wir die Energiewende voran: dezentral, demokratisch und in Bürgerhand! Gerne tauschen wir uns im Monatsrhythmus aus – abwechselnd in Wuppertal und Solingen und üblicherweise am letzten Montag eines Monats.

Entstanden ist der Stammtisch durch den Bundesverband Elektromobilität. Später kamen die Initiative W-EMOBIL-100 sowie die im bergischen Städtedreieck bereits aktive Bergische BürgerEnergiGenossenschafte (bbeg) mit Sitz in Wuppertal http://www.bbeg.de  hinzu und der Stammtisch wurde umbenannt in Bergischer Energiewende-Stammtisch.  Die BürgerEnergieGenossenschaft Solingen (BESG) vervollständigte das Quartett als vierter Partner. Der Eintritt zum Stammtisch ist frei.  Als Austauschplattform ist dieser rege genutzt und auch Ihre/Eure Meinung ist sehr willkommen!

EnergiE, dezentral erneuerbar

EnergiE, dezentral erneuerbar

A K T U E L L 

Der „Bergische Energiewendestammtisch“ lädt ein:

für Montag den 26.02.2018, 19 Uhr in der VillaMedia– Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal

Thema der Informationsveranstaltung am Montag den 26.02.2018

„2-stufiges dynamisches Lademanagement für E-Mobilität“

Ulrich Trattmann von der Fa. Posid, Dipl.-Ing. Elektro/Energie- und Wärmepumpentechnik und M.A. Physik / Mathematik, ist seit über 30 Jahren tätig in der regenerativen Energiebranche und wird Sie als Gastreferent herzlich begrüßen.
Bei Einsatz eines 2-stufigen, dynamischen eMobility-Lademanagements wird die verfügbare Energiemenge eines Gebäudes auf die E-Fahrzeuge je nach Ladezustand bzw. -Bedarf der E-Fahrzeuge und gleichzeitig nach dem Verbrauch des Gebäudes aufgeteilt.

Herr Trattmann wird demonstrieren, wie durch das 2-stufige dynamische Lademanagement die Kosten pro Ladepunkt, im Vergleich zu herkömmlichen Landesystem, signifikant reduziert werden können.

Der „Bergische Energiewendestammtisch“ wird derzeit organisiert von:
„W-EMOBIL 100“ / BEM – Bundesverband E-mobilität der „bbeg – Bergische
Bürgerenergiegenossenschaft“ und der Bürgerenergie Solingen.

PS: Natürlich gibt es auch wieder viel Zeit zum persönlichen Austausch und Ladesäulen für Ihr Elektromobil, auf dem Gelände der VillaMedia.

Quelle:

Jörg Heynkes
Mobil: 0171 4117603
Fon: +49 202 2427 – 460
E-mail: info@villamedia.de

(bpe)

Einige highlights aus dem Bergischer Energiewendestammtisch-A R C H I V 

Der „Bergische Energiewende-Stammtisch“ lädt ein:

Montag 28.08.2017, um 19 Uhr im NRW-Innovationszentrum
VillaMedia – Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal
„Dieselbetrug und Fahrverbote, wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?“
Wie geht es weiter für die Verbraucher, die gerne eine zukunftsfähige, komfortable und umweltfreundliche Mobilität nutzen wollen?

Montag 27.03.2017, um 19 Uhr im NRW-Innovationszentrum
VillaMedia – Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal
„Wasserstoffhaus: das erste energieautarke Mehrfamilienhaus der Welt.“

Stefan Bürk, Energieberater der Verbrauchzentrale NRW, Zweigstelle Wuppertal. Er berät Wuppertaler Hauseigentümer vor Ort und am Telefon zur energetischen Sanierung, erstellt Beratungsberichte, hält Vorträge zu diesen Themen und präsentiert bei diversen öffentlichen Auftritten das Thema „energiegerechte Altbausanierung“. Hier war das Thema allerdings etwas exotischer. Es ging um das erste energieautarke Mehrfamilienhaus der Welt (auch Wasserstoffhaus genannt). Dieses steht in der Schweiz und beherbergt insgesamt neun Familien und zwar ganz ohne Anschluss an das Stromnetz. Dazu ist es rundherum mit Photovoltaikmoduken bestückt, erzeugt Wärme über eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung und speichert die überschüssige Energie für sonnenarme Zeiten in Form von Wasserstoff. http://www.danzei.de/bergischer-energiewende-stammtisch-weltweit-erstes-energieautarkes-mehrfamilienhaus-wasserstoffhaus-video/

 

Montag 23.02.2015, um 19 Uhr im NRW-Innovationszentrum
VillaMedia – Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal
„Innovationen, die die Welt verändern“
Jörg Heynkes berichtet über die herausragenden technologischen Entwicklungen die in den kommenden 260 Wochen unsere Gesellschaft nachhaltig verändern werden. Einhergehend mit zahllosen Vorteilen für unsere Gesellschaft. Aber natürlich auch einhergehend mit neuen gesellschaftlichen, juristischen und moralischen Fragestellungen an uns alle. Er spricht über humanoide Roboter als Teil unseres zukünftigen Lebensalltags, Drohnen, Elektromobile, autonomes Fahren, OLEDs und viele andere weltbewegende Entwicklungen, die kurz vor ihrem „Tipping point“ stehen….. In einer Region mit vielen Automobilzulieferern stellt er die ganz besonders wichtige Frage: „Was passiert eigentlich bei VW, Opel, BMW und Mercedes, wenn Apple das i-Car in 155 Wochen am Markt präsentiert?“ Wie geht es weiter für die Verbraucher, die gerne eine zukunftsfähige, komfortable und umweltfreundliche Mobilität nutzen wollen?

 

Montag 29.09.2014, um 19 Uhr im NRW-Innovationszentrum
VillaMedia – Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal

„Die Energiewende für den Privathaushalt“
Dr. Dr. med. Carsten Fischer ist verheiratet und hat eine Tochter. Er ist selbständiger Mund-Kiefer-Gesichtschirurg in Dülmen. Er stellt uns vor, wie er sein Einfamilienhaus mit Strom, Wärme und Mobilität ohne fossile Energieträger bewirtschaftet.
So steinig der Weg auch war dieses Ziel mit dem privaten Eigenheim zu erreichen macht es eine Kombination aus Photovoltaik, Solarthermie, Kraft-Wärme-Kopplung, Hausspeicher und Elektroautos möglich. Eigenverbrauch und Autarkie von über 80% über das Jahr zu erreichen ist auch ohne Komforteinbußen möglich.

Montag 28.04.2014, um 19 Uhr im NRW-Innovationszentrum VillaMedia,  42117 Wuppertal
„Das Klimaquartier Arrenberg“ & „E-Mobilität Event im Rahmen des Langen Tisches“

Gemeint ist, mit dem Arrenberg zum ersten Mal in einer deutschen Großstadt, ein komplettes Stadtviertel zum Klimaquartier zu erklären und dann einen Prozess in Gang zu setzen, der zum Ziel hat, die CO2 Emissionen in diesem Stadtquartier auf „0“ zu senken. Das beinhaltet also unter anderem Themen wie: Wärme- und Stromproduktion, Gebäudesanierung und Energieeeffizienz, moderne Mobilitäts- und Ernährungskonzepte.Das beinhaltet also unter anderem Themen wie: Wärme- und Stromproduktion, Gebäudesanierung und Energieeeffizienz, moderne Mobilitäts- und Ernährungskonzepte. Entstanden ist das ambitionierte Projekt im Frühjahr im Rahmen einer „Zukunftswerkstatt Arrenberg“ im „Innovationszentrum NRW“.
Außerdem wird es um die Vorbereitung eines „Elektromobilitätsevents“ im Rahmen des Langen Tisches in Wuppertal gehen.

Montag 24.03.2014, um 19 Uhr im NRW-Innovationszentrum VillaMedia,  42117 Wuppertal
„der Lageeneergiespeicher“

Gastredner Herr Prof. Dr. Eduard Heindl wird Sie beim Bergischen Energiewende Stammtisch mit einem Vortrag zu seinem aktuellen Forschungsprojekt erfreuen: Der Lageenergiespeicher “Wenn ein 1x1x1 km großer Felsblock im Bergischen Land aus der Erde wachsen würde….” Eine spanende Kombination aus dem traditionellen Wissen um Bergbau und Wasserkraft. Wo wird das Pilotprojekt gebaut?
(bpe)

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *