Hitzesommer 2018 beschert Rekordproduktion

Das Jahr 2018 hatte viel Sonne zu bieten. Die Photovoltaik-Anlage auf dem W-tec hat die hohe Einstrahlung zuverlässig in Sonnenstrom umgewandelt. Mit 65.800 Kilowattstunden (kWh) wurde die die höchste Erzeugungsmenge seit Inbetriebnahme 2013 erreicht. Und das mit Abstand: im nun zweitbesten Jahr 2015 wurden 59.190 kWh Strom hergestellt. In sechs Monaten in 2018 waren jeweils Rekordmengen zu verzeichnen. Mit knapp über 1.000 kWh Strom pro Kilowatt installierter Leistung im Jahr gab es eine Stromernte, von der niemand auch nur annähernd glaubte, dass sie bei Wuppertaler Verhältnissen zu erreichen wäre. Kalkuliert hatten wir mit 885 kWh/kW und Jahr. Auch wenn es absolut richtig und wichtig ist, sich über die hohen Temperaturen und ihre Ursachen Gedanken zu machen, für die Photovoltaik-Produktion der bbeg-Anlagen wirkt sich die starke Sonneneinstrahlung positiv aus.

 

Im Diagramm sind die Jahresproduktionsmengen in kWh abgebildet.

Rund um den Jahreswechsel 2016/2017 gab es kleinere, technische Schwierigkeiten. Die Anlage schaltete sich einige Male vom Stromnetz ab und konnte nicht von selbst wieder starten. Die genaue Ursache blieb ungeklärt. Vermutlich handelte es sich um Spannungsschwankungen im öffentlichen Stromnetz. Nachdem unser Solarinstallateur die N-/A-Schutzschaltung ausgetauscht hat und die Anlage wieder hochgefahren hat, lief alles wieder einwandfrei. Die Technik funktionierte dann zuverlässig, so dass im Mai und Juni jeweils mehr als 8.000 kWh CO2-freier Sonnenstrom erzeugt wurde. Das sind sehr gute Monatswerte.

 

Location

PV-Anlage W-Tec

Lise-Metner-Str. 1

Wuppertal